Neue Ausgabe der „Zeitschrift für Inklusion Online“ erschienen

Im April 2016 ist die neue Ausgabe 1-2016 der „Zeitschrift für Inklusion Online“ erschienen. Der thematische Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Inklusion im internationalen Kontext. In diversen Artikeln werden u.a. Beispiele für die Inklusion in verschiedenen Ländern aufgezeigt. Unter folgendem Link gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe: „Zeitschrift für Inklusion …

Zu Besuch in einer inklusiven Schwerpunktschule, Tagesspiegel, 26.04.2016

In diesem Artikel wird über das Entstehen einer Schwerpunktschule in Spandau berichtet. Durch die Fusion zweier Schulen entsteht eine Schwerpunktschule, an denen Kinder ohne Behinderung zusammen mit Kindern mit den Förderschwerpunkten „Körperlich und motorische Entwicklung“, „Sehen“, „Hören und Kommunikation“, „Geistige Entwicklung“ und „Autismus“ unterrichtet werden. Lesen Sie den vollständigen Artikel …

Strategien zur Inklusion. Interdisziplinäre Weiterbildung zum / zur Prozessplanerin Inklusion

Angaben des Veranstalters:
„Inklusion ist ein Indikator für den sozialen und kulturellen Entwicklungsstand einer Gesellschaft. Qualifizieren Sie sich für den gesellschaftlichen Wandel und werden Sie ‚Prozessplaner *in Inklusion'“.

Veranstaltungstermine:
10.06.2016 bis 11.06.2016
26.08.2016 bis 27.08.2016
28.10.2016 bis 29.10.2016
02.12.2016 bis 03.12.2016
13.01.2017 bis 14.01.2017
17.02.2017 bis 18.02.2017
03.03.2017 bis 04.03.2017
28.04.2017 (Prüfungstag)

Monitoring-Stelle evaluiert Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Institut für Menschenrechte, 20.04.2016

Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien hat die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte damit beauftragt, den Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu evaluieren. Die Monitoring-Stelle wird außerdem eine Normenprüfung ausgewählter Landesgesetze und Verordnungen durchführen. Lesen Sie unter diesem Link die Pressemitteilung: „Monitoring-Stelle evaluiert …

Inklusion ist das Ziel – wie gelingt die Umsetzung?

Angaben des Veranstalters:
„Jedes Kind sollte optimal nach seinen Bedürfnissen gefördert werden. Ein gangbarer Weg ist die individuelle Förderung im Unterricht, idealerweise unterstützt durch multiprofessionelle Teams. Die neue Schulgesetzgebung in Nordrhein-Westfalen trägt diesen Ansatz, schon jetzt gibt es etliche Schulen, in denen inklusiver Unterricht praktiziert wird. Bei unserer Fachkonferenz können Sie einige dieser Schulen kennen lernen. Ein Vortrag aus der Steiermark stellt zudem eine Region vor, die in Österreich Modellcharakter hat.“

Rhythmisierung im Ganztag, Individualisierung im Lernbüro und Projektunterricht

Angaben des Veranstalters:

„Barbara Riekmann schildert am Beispiel der Max-Brauer-Gesamtschule, die 2006 den ersten deutschen Schulpreis erhielt, wie die Rhythmisierung des Ganztages gelingen kann und wie das Lernbüro (Lernlandschaft) und die Projektarbeit ein individuelles und differenziertes Lernen in heterogenen Gruppen ermöglichen.“

Eine Veranstaltung der Seminarreihe „Praxisbausteine Inklusive Didaktik“

Offene Unterrichtsformen im Gymnasium – schulische Konzeption und Bedeutung für die Lehramtsausbildung

Angaben des Veranstalters:

„Claudia Langer schildert den eg des Albrecht-Ernst-Gymnasiums in Oettingen auf dem Weg zu einer offenen und inklusiven Schule. Die Entwicklung eines pädagogischen Konzepts mit offenen Unterrichtsformen und offenen Lernlandschaften, positive und negative Erfahrungen, Rahmenbedingungen und Konsequenzen für die Lehramtsausbildung werden diskutiert.“

Eine Veranstaltung der Seminarreihe „Bausteine Inklusive Didaktik“

Ein Gymnasium auf dem Weg – Gelingungsbedingungen inklusiver Schulentwicklung

Angaben des Veranstalters:

„Dorle Mesch, Andreas Niessen und Jan Springob stellen das Konzept zum inklusiven Lernen am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim vor. Schwerpunkte dabei sind die Rahmenbedingungen, das Lernen im Ganztag und die multiprofessionellen Netzwerke im Bereich Beratung und Unterstützung.“

Eine Veranstaltung der Seminarreihe „Praxisbausteine Inklusive Didaktik“

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv.