Barriere(-frei) Lernen. Inklusion braucht Professionalität – von und für Pädagoginnen und Pädagogen aus Praxis und Wissenschaft.

Angaben des Veranstalters: „Bei Ihrer Anmeldung können Sie zwei der folgenden Seminare auswählen: Classroom Management, Möglichkeiten der Differenzierung in einem inklusiven Unterricht in der Sekundarstufe I, Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten in der Sekundarstufe I, Chancen und Grenzen Kooperativer Förderplanung, Das Kardinal-von-Galen-Haus auf dem Weg zur inklusiven Schule, Co-Teaching in einem inklusiven Unterricht, Lernen an Stationen – Chancen für einen kooperativen und differenzierten Unterricht, Inklusion an Gymnasien, Kompetenzorientierte Verhaltensverlaufsdiagnostik, Gibt es einen ‚Handwerkskasten‘ zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung im inklusiven Unterricht?“

Eine für alle – Die inklusive Schule für die Demokratie

Angaben des Veranstalters:
„Die Veranstalter laden zur Diskussion darüber ein, welche Barrieren einer Entwicklung hin zu einem inklusiven und demokratischen Bildungswesen entgegenstehen und welche Tramsformationsschritte erforderlich und möglich sind. Dabei begleiten und unterstüten uns Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen und Bildungsverantwortliche. Wir freuen uns über die Teilnahme von Eltern, Pädagog*innen, Menschen aus Politik, Verwaltung, Verbänden, Bildungsforschung sowie der Zivilgesellschaft.“

Ausstellung „Inklusion Inside – Inside Inklusion“

Angaben des Veranstalters: „Anlässlich der Themenwoche der Universität zu Köln ‚Du machst den Unterschied – Erkenne Vorurteile #EntdeckeDiversity‘ zeigt die Stadt Köln zusammen mit dem Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln und dem ‚Forum Inklusive Bildung‘ der Technischen Hochschule (TH) Köln vom 6. bis 10. Juni 2016 im Rathaus – Spanischer Bau die multimediale Installation ‚Inklusion Inside – Inside Inklusion‘ von laif-Fotograf Andreas Teichmann.“

Neue Ausgabe der „Zeitschrift für Inklusion Online“ erschienen

Im April 2016 ist die neue Ausgabe 1-2016 der „Zeitschrift für Inklusion Online“ erschienen. Der thematische Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Inklusion im internationalen Kontext. In diversen Artikeln werden u.a. Beispiele für die Inklusion in verschiedenen Ländern aufgezeigt. Unter folgendem Link gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe: „Zeitschrift für Inklusion …

Zu Besuch in einer inklusiven Schwerpunktschule, Tagesspiegel, 26.04.2016

In diesem Artikel wird über das Entstehen einer Schwerpunktschule in Spandau berichtet. Durch die Fusion zweier Schulen entsteht eine Schwerpunktschule, an denen Kinder ohne Behinderung zusammen mit Kindern mit den Förderschwerpunkten „Körperlich und motorische Entwicklung“, „Sehen“, „Hören und Kommunikation“, „Geistige Entwicklung“ und „Autismus“ unterrichtet werden. Lesen Sie den vollständigen Artikel …

Strategien zur Inklusion. Interdisziplinäre Weiterbildung zum / zur Prozessplanerin Inklusion

Angaben des Veranstalters:
„Inklusion ist ein Indikator für den sozialen und kulturellen Entwicklungsstand einer Gesellschaft. Qualifizieren Sie sich für den gesellschaftlichen Wandel und werden Sie ‚Prozessplaner *in Inklusion'“.

Veranstaltungstermine:
10.06.2016 bis 11.06.2016
26.08.2016 bis 27.08.2016
28.10.2016 bis 29.10.2016
02.12.2016 bis 03.12.2016
13.01.2017 bis 14.01.2017
17.02.2017 bis 18.02.2017
03.03.2017 bis 04.03.2017
28.04.2017 (Prüfungstag)

Monitoring-Stelle evaluiert Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Institut für Menschenrechte, 20.04.2016

Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien hat die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte damit beauftragt, den Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu evaluieren. Die Monitoring-Stelle wird außerdem eine Normenprüfung ausgewählter Landesgesetze und Verordnungen durchführen. Lesen Sie unter diesem Link die Pressemitteilung: „Monitoring-Stelle evaluiert …

Inklusion ist das Ziel – wie gelingt die Umsetzung?

Angaben des Veranstalters:
„Jedes Kind sollte optimal nach seinen Bedürfnissen gefördert werden. Ein gangbarer Weg ist die individuelle Förderung im Unterricht, idealerweise unterstützt durch multiprofessionelle Teams. Die neue Schulgesetzgebung in Nordrhein-Westfalen trägt diesen Ansatz, schon jetzt gibt es etliche Schulen, in denen inklusiver Unterricht praktiziert wird. Bei unserer Fachkonferenz können Sie einige dieser Schulen kennen lernen. Ein Vortrag aus der Steiermark stellt zudem eine Region vor, die in Österreich Modellcharakter hat.“

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv.